Von Null auf 80 in 365 Tagen:

Verfolgen Sie alle guten Taten unseres Jubiläumsjahres

haba_good_deed_26

9. September 2018

Ein ganz besonderer Tag

Eine gute Tat, das ist für Andrea Mirzahossein, die im Outlet der HABA-Firmenfamilie in Bad Rodach arbeitet, Kindern ein glückliches Lachen zu schenken. Als die Jubiläumsaktion „80 Jahre. 80 gute Taten.“ ins Leben gerufen wurde, denkt sie augenblicklich an ihren Gesangspartner Jens Neugebauer. Sein Sohn Nils kam vor neun Jahren mit Trisomie 21 zur Welt. Gemeinsam mit seiner Frau hat Jens die Selbsthilfegruppe „Eltern helfen Eltern“ ins Leben gerufen,  um sich gegenseitig besser zu unterstützen und Erfahrungen auszutauschen. Ihnen möchte Andrea eine gute Tat zukommen lassen. „Kinder mit Down Syndrom sind nicht krank, sie sind etwas ganz Besonderes“, sagt sie. Gemeinsam mit ihren Kolleginnen überlegt Andrea, wie man ihnen und den Eltern eine Freude machen kann.

„Kinder mit Down Syndrom sind nicht krank, sie sind etwas ganz Besonderes.“

Und so laden sie die Familien zu einem gemeinsamen Sonntagsausflug in den Wildpark Tambach ein. Hier verbringen sie einen erlebnisreichen Tag. Die Kinder machen große Augen, als ein großer Falke während der Greifvogelvorführung auf dem Arm des Tierpflegers landet. Einen Riesenspaß haben sie beim Toben und Springen auf dem Riesentrampolin. „Es war so schön zu sehen, wie die Kinder dabei immer gut aufeinander aufgepasst haben“, sagt Andrea.  Auch ihre Tochter Rohja, die im Kunden Service Center arbeitet, freut sich über das freundschaftliche Miteinander. „Die Kinder haben toll miteinander gespielt.“ Ganz behutsam füttern sie zusammen Ziegen und Wildschweine und streicheln Meerschweinchen.

Irgendwann sind alle ganz hungrig und stürzen sich mit Begeisterung auf das reichhaltige Picknick, das keine Wünsche offen lässt und von den Ehemännern der Mitarbeiterinnen vorbereitet wurde. Am Ende gibt es für die Kinder sogar noch ein Eis. Dann geht es für die dankbaren Familien nach einem Tag voller Erlebnisse zurück nach Hause.

Lesen Sie auch