Von Null auf 80 in 365 Tagen:

Verfolgen Sie alle guten Taten unseres Jubiläumsjahres

haba_good_deed_58

22. März 2019

Richtig bewerben und durchstarten

In kürzester Zeit das Schlauste sagen, sympathisch und motiviert sein, einen guten Eindruck hinterlassen und obendrein herausstechen – bei so vielen Anforderungen kann es schon einmal schwierig werden, vor dem Vorstellungsgespräch einen kühlen Kopf zu bewahren. „Aber keine Angst, jeder ist am Anfang nervös“, beruhigen die Mitarbeiterinnen der Personalabteilung die Jugendlichen, die heute zum Bewerbungstraining erschienen sind.

Die Idee, einen Bewerbungsworkshop als gute Tat in das Jubiläumsjahr der HABA-Firmenfamilie einzubringen, kam dem Team der Personalabteilung, weil sie den Wunsch hatten, ihr Expertenwissen weiterzugeben: „Wir bearbeiten täglich Bewerbungen und wissen, worauf es wirklich ankommt. Aus diesem Grund haben wir heute die Kinder und Enkelkinder unserer Kollegen eingeladen“, erklärt Jasmin Teschner.

An diesem Nachmittag zeigen die Kolleginnen an verschiedenen Stationen, worauf es bei einer Bewerbung ankommt, welche Fettnäpfchen in einem Vorstellungsgespräch unbedingt vermieden werden sollten und geben Tipps zum Styling. Zusätzlich können die Jugendlichen gleich noch das perfekte Bewerbungsfoto von sich machen lassen.

„Wir wollen unser Wissen weitergeben.“

Zu Beginn stellen sich die Kolleginnen vor und erzählen kurz, welche Stationen es zu entdecken gibt. Als alle in Gruppen eingeteilt sind, kann es auch schon losgehen:

Während eine Gruppe die absoluten Styling-No-Gos im Bewerbungsgespräch diskutiert, geht es an der Station des Kinderhauses Luise Habermaass etwas ruhiger zu. In einem Sitzkreis lauschen die Jugendlichen Jana, die von ihrem Beruf als Erzieherin erzählt. Dabei erfahren sie, dass der Job wesentlich mehr mit sich bringt, als Kinder zu bespaßen.

Von der Station des Kinderhauses geht es zu einem interaktiven Quiz. Mit Smartphones wird ein QR-Code gescannt, um anschließend Multiple-Choice-Fragen rund um die Bewerbung zu beantworten.

Als Abwechslung zum theoretischen Teil, können sich die Trainees am HABA-Großspiel „Rhino Hero – Super Battle“ versuchen und ihr Geschick unter Beweis stellen. Das Spiel zieht in kürzester Zeit alle in seinen Bann und gemeinsam wird um den wackeligen Turm gebangt.

Und weil so ein Bewerbungstraining ganz schön hungrig macht, gibt es am Ende Pizza für alle.

„Der Workshop ist gut angekommen und wir konnten auf jeden Fall einige hilfreiche Tipps mit auf den Weg geben“, erzählt Petra Schmidt. Schon allein für die 14-jährige Pia hat es sich gelohnt heute dabei gewesen zu sein, denn für sie steht nun fest: „Ich möchte unbedingt ein Praktikum im Kinderhaus der HABA-Firmenfamilie machen!“

Lesen Sie auch